2011


Objekt:

Erneuerung der Regenentwässerungsrinne auf dem Werksgelände SIEMENS in Leipzig

Bauleistung:
  • Einbau einer 110 m langen Pfuhler-Betonentwässerungsrinne als Flächenentwässerung einer Verkehrsfläche unter laufenden Produktionsbedingungen
Bauzeitraum:10/2010 - 01/2011
AG:SIEMENS AG, Leipzig
AP des AG:Fr. Richter
Auftragsvolumen:ca. 61.000,- €
Bilder zum BV “Erneuerung Entwässerungsrinne SIEMENS Leipzig”:

Bereits verlegte Fertigteile der Rinne auf einer Betontragschicht.

Bereits verlegte Fertigteile der Rinne auf einer Betontragschicht.

Bereits verlegte Fertigteile der Rinne auf einer Betontragschicht.

Bereits verlegte Fertigteile der Rinne auf einer Betontragschicht.

Die Rinne wurde mit Beton angefüllt und der Aufbau dem Bestand angepasst.

Die Rinne wurde mit Beton angefüllt und der Aufbau dem Bestand angepasst.

Als Deckenschluss im Bereich zwischen Bestand und Rinne wurde Gussasphalt eingebaut.

Als Deckenschluss im Bereich zwischen Bestand und Rinne wurde Gussasphalt eingebaut.

Die neue Entwässerungsrinne mit Gussasphalt und Abstreumaterial.

Die neue Entwässerungsrinne mit Gussasphalt und Abstreumaterial.

Objekt:

Revitalisierung Waggonbaugelände, Werk I - Bauteil Parkplatzneubau Los 1 und 2

Bauleistung:
  • Die mit der Stilllegung des Werkes I des Waggonbaus Görlitz im Jahre 1997 entstandene Industriebrache sollte einer öffentlichen Nutzung zugeführt werden.

  • Das Los 1 beinhaltete den Bau eines Parkplatzes für 161 Pkw-Stellplätze und 18 Bus-Stellplätze.

  • Das Los 2 umfasste die Errichtung eines neuen Regenwasserkanalnetzes für die geplante Parkfläche.
Bauzeitraum:06/2010 - 02/2011
AG:Stadt Görlitz
AP des AG:Fr. Bunzel
Auftragsvolumen:ca. 830.000,- €
Bilder zum BV “Revitalisierung Waggonbaugelände, Werk I”:

Arbeiten zur Errichtung des Regenwasserkanalnetzes

Arbeiten zur Errichtung des Regenwasserkanalnetzes

Die Parkfläche nimmt Form an - Herstellung der Tragschichten

Die Parkfläche nimmt Form an – Herstellung der Tragschichten

Die Parkfläche nimmt Kontur an - Erste Borde sind gesetzt.

Die Parkfläche nimmt Kontur an – Erste Borde sind gesetzt.

Endzustand - Die ehemalige Industriebrache ist jetzt eine Parkfläche.

Endzustand – Die ehemalige Industriebrache ist jetzt eine Parkfläche.

Rund um den neuen Parkplatz erinnern alte Gebäude an das ehemalige Werk I

Rund um den neuen Parkplatz erinnern alte Gebäude an das ehemalige Werk I.

Objekt:

Erschließung Polizeidirektion Görlitz - Teilobjekt Einzäunung/Winkelstützwand

Bauleistung:
  • Errichtung einer 118 m langen Winkelstützwand aus Betonfertigteilelementen zwischen Polizeidirektion und der neuen Parkfläche auf dem Gelände des ehemaligen Werkes I.

  • Erstellung von 17 Betonhülsenfundamenten für die Beleuchtungsmasten und ein Einzelfundament für die Aufstellung eines Technikhauses (Fertigteilraumzelle)
Bauzeitraum:08/2010 - 05/2011
AG:WBG Görlitz
AP des AG:Hr. Wiesenhütter
Auftragsvolumen:ca. 220.000,- €